Mitgliederversammlung des Fördervereins


Alle Mitglieder des Fördervereins sind ganz herzlich eingeladen zur Mitgliederversammlung am Dienstag, 21.11.2017, um 19.00 Uhr im Selbstlernzentrum (SLZ).

Einladung und Tagesordnung (PDF) mehr

Konzert: BEN BULBEN – irish folk rock



Konzert Ben Bulben am 12.01.2018 in der Aula mehr

Elternsprechtag

01.12.2017
(14:00 bis 18:00 Uhr)

Elternsprechtag

01.12.2017
(14:00 bis 18:00 Uhr)

Informatik

Das Fach Informatik am GaO stellt sich vor

Das Fach Informatik als Wissenschaft hat sich aus der Mathematik heraus entwickelt und umfasst zahlreiche Aspekte der automatischen Verarbeitung von Informationen (Information Automatik). Es gibt viele Studienfächer, die unmittelbar mit Informatik zu tun habe. Darüber hinaus werden Grundkenntnisse in Informatik in vielen Bereichen erwartet und stellen eine zusätzliche, nützliche Qualifikation dar. Allerdings grenzt sich das Fach deutlich von der reinen Nutzung von Anwendungssoftware wie Textverarbeitung und Ähnlichem ab.

Die Vermittlung der Lerninhalte erfolgt in diesem Fach in besonderer Weise praxisorientiert und projektorientiert. Immer wieder werden Problemstellungen vorgegeben und die Schüler müssen in Einzel- oder Gruppenarbeit diese Probleme anhand der neuen Inhalte lösen. Die Rolle des Lehrers tritt dabei in den Hintergrund, er wird mehr zum Helfer und arbeitet vor allem in Einzelgesprächen.

An unserem Gymnasium wird Informatik seit 1986 angeboten. Für den Unterricht stehen zurzeit zwei Fachräume mit jeweils 16 Schülerarbeitsplätzen sowie diverse Notebooks zu Verfügung. Ab dem Schuljahr 2014 / 2015 haben wir leider den Gründer der Fachschaft am GaO, Herrn Jawtusch, verloren. Er hat sich sehr um das Fach verdient gemacht aber wir gönnen ihm den wohlverdienten Ruhestand von ganzem Herzen. Seit 2015 / 2016 sind wir aber wieder zu dritt in der Fachschaft und können somit problemlos alle Kurse unterrichten.

Bereits in der Klasse 5 beginnen wir mit der Vermittlung erster Grundkenntnisse in der Textverarbeitung und der Fähigkeit des computerunterstützten Präsentierens. Dies erfolgt in einem ca. acht Stündigen Block als Pflichtstunden.
In den Klassen 8 und 9 kann Informatik als Differenzierungsfach gewählt werden. Ab Jahrgang 10 können die Schüler Informatik wie eine zweite Naturwissenschaft wählen und dann bis zum Abitur fortsetzen auch ohne das Fach in der achten und neunten Klasse belegt zu haben. Im Abitur kann dieses Fach an unserer Schule als viertes, mündliches Fach eingebracht werden.

Die Schule verfügt über einige Fischertechnikroboter, die mit Logo programmiert werden können. So ist die Programmierung von Robotern ein fester Bestandteil der Projekttage an der Schule und kann darüber hinaus auch Inhalt einer Arbeitsgruppe oder ein zusätzliches Projekt im Fachunterricht sein.

Informatik als Differenzierungskurs der Sek I

Im Differenzierungskurs (Jg. 8) wird nach einer kurzen Einführung in die Verwendung der Tabellenkalkulation (EXCEL) die Programmiersprache Terrapin-Logo eingeführt. Mit Logo können unterschiedliche Anwendungen entwickelt werden. Beispiele sind:
interaktives Malprogramm, Labyrinth-Spiel, Wortratespiel, Simulation eines Minigolfspiels, Simulation von Zufallsversuchen, Darstellung von Funktionsgraphen, Abspielen von Musik- und Videodateien, Steuern von Robotern, … .

In der Jahrgangsstufe 9 erfolgt eine Einführung in die technische Informatik. Hier werden logische Schaltnetze und Schaltwerke (z. B. Addierwerk, RAM-Baustein, Mikroprogramm) mit dem Simulationsprogramm LOCAD entwickelt und getestet. Darüber hinaus geht es um die Gestaltung von Webseiten mit HTML und PHP. Falls möglich wird der Differenzierungskurs mit einer Projektphase beendet in der die Schüler die Gelegenheit haben eines der Themen, aus den beiden Schuljahren, in selbständigen Projekten zu vertiefen, z. B. können Roboter mit Logo programmiert werden.

Pro Halbjahr werden 2 Kursarbeiten geschrieben.

Informatik in der Einführungsphase

In der Einführungsphase kann Informatik als Grundkurs mit drei Wochenstunden gewählt werden, auch wenn ein anderes Differenzierungsfach in Sek. I belegt wurde. Die Einführungsphase ist für das Erlernen der objektorientierten Programmiersprache Java vorgesehen. Hierbei geht es vor allem um
  • die Einführung
    der Grundbegriffe wie Klassen, Objekte, Methoden und Attributen
  • die Verwendung der Programmiersprache mit Schleifen und if-Anweisungen
  • das Erstellen von Klassendiagrammen
  • das Arbeiten mit Arrays
  • rekursive Programmierung
Zur Vermittlung dieser Lerninhalte werden z.B. Aufzüge simuliert, ein Rechenprogramm zur Bruchrechnung geschrieben, ein Zufallsgewinnspiel erzeugt und getestet, verschiedene Sortierverfahren besprochen und als Algorithmus programmiert und das Spiel Hangman mit graphischen Elementen umgesetzt.

Informatik in der Qualifikationsphase

Auch in der 11. und 12. Klasse wird das Fach dreistündig fortgeführt und läuft als Grundkurs der Naturwissenschaften, was mit einer mündlichen Abiturprüfung abgeschlossen werden kann. Die Belegung von Informatik in der Einführungsphase ist allerdings die Voraussetzung, da der Unterricht darauf aufbaut. Als Themenschwerpunkte gelten:
  • dynamische Strukturen
    wie Schlange, Stapel, Listen und Bäume in Java
  • Grundlagen von Datenbanken einschließlich der SQL-Befehle und der Normalisierung
  • Theorie von Rechnernetzwerken und Client-Serveranwendungen
  • endliche Automaten
Das Erlernen geschieht in der Regel anhand von Projektarbeit wie z.B. das Erstellen eines digitalen Adressbuches, eines Morsecode-Interpreters oder der Simulation des Ablaufes einer Arztpraxis. Zum Ende der Kursphase sollte noch Zeit für ein Projekt sein, dessen Inhalt sich die Schüler selber aussuchen können und in welchem sie die Lerninhalte der drei Jahre möglichst breit verwenden sollen.

Kollegen und Kolleginnen

Name (Zweitfach)