Schuljubiläum

Adventssingen im Foyer

09.12.2019 08:30 Uhr

Nachbesprechung der Potentialanalyse

09. bis 13.12.2019
Jeweils 14:00 Uhr - 19:00 Uhr. Nachbesprechung der Potentialanalyse für die Eltern der Klassen 8 im Pavillon (Plan wird erstellt.)

Allgemeine Lehrerkonferenz

10.12.2019 14:00 Uhr

Weihnachtsgottesdienst der Jgst. 9 - Q2

12.12.2019
1. Stunde

Weihnachtsgottesdienst der Klassen 5 - 8

13.12.2019
1. und 2. Stunde

Vorlesewettbewerb Deutsch

13.12.2019
3./4. Stunde in der Aula (für die Klassen 6)

Adventssingen im Foyer

16.12.2019 08:30 Uhr

Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

20.12.2019
12:00 Uhr: Weihnachtsfeier in der Aula

Letzter Unterrichtstag im 1. Schulhalbjahr der Jgst. Q2

20.12.2019

Polenaustausch 2019 (04.10. - 11.10.)

21.11.2019
Freitag, es ist 5 Uhr morgens. Außer vereinzelten Autos siehst du um diese Uhrzeit draußen noch niemanden. Aufgeregtes Geflüster ertönte aus der Dunkelheit und da standen wir, voller Vorfreude auf die kommende Woche mit den polnischen Schülern. Nachdem wir uns von unseren Eltern verabschiedet hatten, fuhren wir auch schon los in Richtung Krakau. Während der langen Fahrt wurde zusammen gespielt, Filme geguckt und gelacht. Nach ungefähr 15 Stunden erblickten wir dann die schöne Stadt Krakau und die Aufregung und Vorfreude stieg immer mehr. Dort standen sie, unsere Austauschpartner voller Erwartung auf unsere Ankunft. Nachdem wir unser Gepäck aus dem Bus geholt hatten, fuhren wir auch schon mit den polnischen Schülern nach Hause, um die anderen Familienmitglieder kennenzulernen und unsere erste Nacht in Polen zu verbringen.

Am Samstag trafen wir uns alle in einer Pizzeria, um dort gemeinsam zu essen und unsere Austauschpartner noch besser kennenzulernen. Daraufhin machten wir uns auf den Weg zum Wawel-Schloss. Dort angekommen bekamen wir eine sehr informative Führung durch die Repräsentationsgemächer von Krakau und erfuhren mehr über die Geschichte dieser Stadt. Danach wurden wir durch Krakau geführt. Als wir nahe genug an der Marienkirche standen und es 17 Uhr war, ertönte auch schon das Trompetenspiel, das seit 80 Jahren täglich dort erklingt. Danach endete die Führung auf dem Marktplatz in Krakau, ab da an haben wir den restlichen Abend mit unseren Austauschpartnern verbracht.

Am Sonntag haben wir alle den Familientag mit unseren Gastfamilien verbracht. An diesem Tag sind die Schüler zum Bespiel in Museen, in eine Trampolinhalle, in eine Bowlinghalle, in einen Escape- Room oder in einen Freizeitpark gegangen. Zusammenfassend hat dieser Tag allen sehr viel Spaß gemacht und wir konnten die Gastfamilie besser kennenlernen.

Am Montag haben wir uns in der Schule Konarskiego 2 getroffen. Dort wurden wir offiziell von der Schule begrüßt. Danach haben wir uns gemeinsam die Schule angeschaut und sind von da aus um 9:30 Uhr nach Wieliczka gefahren. Dort angekommen haben wir eine Führung durch das Salzbergwerk gemacht. Nach dieser interessanten Führung sind wir zusammen in den Park Wieliczka gegangen, um in deutsch-polnischen Gruppen ein Quiz über Deutschland und Polen zu lösen. Danach sind wir zurück nach Krakau gefahren und haben den restlichen Nachmittag mit der Gastfamilie verbracht.

Am Dienstag lösten wir ein weiteres Quiz im Jordan Park. Daraufhin sind wir in die Schule gegangen, um dort in der Mensa Mittag zu essen. Anschließend sind wir nach Auschwitz gefahren. Während der Fahrt haben wir unsere Fragen und unser Wissen zu Auschwitz auf Karteikarten aufgeschrieben, um sie mit unseren Eindrücken danach zu vergleichen. In Auschwitz angekommen haben wir eine Führung durch das Konzentrationslager bekommen. Danach sind wir in das andere, noch viel größere Konzentrationslager in Birkenau gefahren. Dort haben Blumen an die Gedenkstätte gelegt, um der Opfer des Holocaust zu gedenken. Danach sind wir wieder zurück nach Krakau gefahren, um den Abend mit der Gastfamilie zu verbringen. Zusammenfassend war dieser Tag sehr emotional und hat uns zum Nachdenken angeregt.

Am Mittwoch sind wir gemeinsam nach Zakopane gefahren, um die Skisprungschanze Wielka Krokiew hochzulaufen. Leider hat das Wetter an diesem Tag nicht mitgespielt, daher war unsere Aussicht dementsprechend. Trotz alledem war die Skisprungschanze sehr beeindruckend. Daraufhin sind wir mit einer Bergbahn auf die Gubalowka gefahren, um dort spazieren zu gehen. In Zakopane haben wir anschließend mit unseren polnischen Partnern ein weiteres Quiz gelöst und den typischen Käse der Gegend, genannt Oscypek, kennengelernt. Um 17 Uhr sind wir wieder zurück nach Krakau gefahren und haben den restlichen Abend mit der Gastfamilie verbracht.
Am Donnerstag war unser letzter Tag in Polen. An diesem Tag sind wir durch das ehemalige jüdische Stadtviertel spaziert und ein paar polnische Schüler haben uns in Vorträgen über dieses Stadtviertel informiert. Auch eine Synagoge haben wir hier besucht. Danach haben wir ein Quiz in deutsch-polnischen Gruppen gelöst. Der Spaziergang endete am Marktplatz und den restlichen Nachmittag haben wir dann mit unseren Gastfamilien verbracht. Um circa 19 Uhr haben wir uns am Stadion Wisly getroffen. Dann haben wir uns von unseren Gastfamilien und Austauschülern verabschiedet.

Zusammenfassend war dieser Austausch eine tolle Möglichkeit die polnische Kultur und Sprache kennenzulernen. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht, obwohl wir am Anfang doch alle etwas aufgeregt waren. Das gesamte Austauschprogramm haben wir sehr genossen!

Emmely Mingers (Klasse 9e)

Wir danken neben dem Land NRW vor allen Dingen dem Deutsch-Polnischen-Jugendwerk für seine großzügige finanzielle Unterstützung des Projektes!


Die Marienkirche in Krakau

Niederlegen von Blumen am Mahnmal in Auschwitz-Birkenau