Achtung: Terminänderung!

Der für den 22.01.2019 geplante Pädagogische Tag / Studientag entfällt. Es findet Unterricht nach Plan statt!

Der Pädagogische Tag / Studientag findet stattdessen am Mittwoch, 13.02.2019, statt.... mehr

Konzert: BEN BULBEN – irish folk rock



Konzert Ben Bulben am 25.01.2019 in der Aula mehr

Ausgabe der Schullaufbahnbescheinigungen der Jgst. Q2

18.01.2019
(7. Stunde)

Betriebspraktikum der Jahrgangsstufe EF

21.01 bis 08.02.2019

Änderung: KEIN Pädagogischer Tag / Studientag

22.01.2019
Der Pädagogische Tag / Studientag findet am 13.02.2019 statt!

Berufserkundungstage (Q1)

23. bis 25.01.2019

Nachschreibtermin für die Sekundarstufen I und II

25.01.2019
R 226/227

Geschichte

"The past is a foreign country; they do things differently there."  oder  Warum Geschichte wichtig ist:

Wir können zwar nicht als Touristen in die Vergangenheit reisen wie in ein anderes Land um dort die möglicherweise exotischen Sitten und Gebräuche zu beobachten um dann erleichtert wieder in unsere bequeme Zeit zurückzukehren, doch hilft es dem Verständnis der eigenen Zeit häufig zu wissen, wie es zu Ereignissen, Institutionen, Rechten und und und gekommen ist, oder auch einfach warum wir manches als unfair empfinden, anderes als Gerecht, vieles für selbstverständlich halten, was andernorts eher umstritten ist, manchmal aber auch nur um zu erklären, warum z.B. wir Deutsche im Gegensatz zu anderen Völkern lange Zeit ein mulmiges Gefühl dabei hatten, unsere NAtionalfahne privat aufzuhängen. Dass Geschichtskenntnis beim Verstehen von Literatur jeder Art hilft, muss nihct eigens erwähnt werden, die Tatsache, dass ein guter Geschichtsunterricht kritisches politisches Verständnis aufbaut, vielleicht schon - außer Politik ist Geschichte das politischste Fach, das an der Schule unterrichtet wird.

Methodisch ist hervorzuheben, dass Geschichtsunterricht das kritische Lesen sowie die präzise Sprache fördert - Qualifikationen, die in jedem Fach nützlich sind.

Geschichte wird bei uns unterrichtet in Klasse 6,8 und 9 sowie in der Oberstufe.

Thematisch geht es im Anfangsunterricht zunächst darum, was Geschichte ist bzw. wie sich Geschichte von Vergangenheit undetscheidet und was die Methoden/Herangehensweisen an Geschichte sind. Danach steht ein erster Durchlauf von der Frühzeit des Menschen bis - optimalen Falles - zur Deutschen Wiedervereinigung an, wobei dieser nicht als "history is just one damn thing after another" (Fakten, Fakten, Fakten) sondern unter Fragestellungen politische, sozialer, wirtschaftlicher und kultureller/interkultureller Art steht. Vermittelt werden sollen dabei auch Kompetenzen zum Umgang mit Vergangenheit sowie zum Umgang mit Texten unterschiedlichster Art. Als Lehrwerk verwenden wir zur Zeit Forum Geschichte kompakt NRW Bd 1 und 2 (Cornelsen).

In Klasse 8 und 9 besteht die Möglichkeit im Differenzierungsbereich Geschichte/Politik bilingual zu wählen, also sich mit Ereignissen aus der englischen/amerikanischen/weltgeschichtlichen Vergangenheit (Amerikanische Revolution, Industrialisierung, Imperialismus, Kalter Krieg) auf der Grundlage englischsprachiger Quellen und Texte auseinanderzusetzen und methodische Kenntnisse z.B. zum Auswerten von Statistiken auf Englisch zu erwerben.

In der Einführungsphase der Oberstufe setzt man sich auf höherem methodischen Level (Vorbereitung auf Klausuren/Abitur in der Q-Phase) mit der Entwicklung von Regierung und Anteil an Macht zu verschiedenen Zeiten auseinander, von der Teilhabe des Einzelnen an der Attischen Demokratie über Formen der Herrschaft im Mittelalter bis hin zur gewalttätigen Auseinandersetzung um Menschen- und Bürgerrechte in der Französischen Revolution.

Schüler, die Geschichte in der Qualifikationsphase als Grund- oder Leistungskurs weiter belegen, beschäftigen sich mit den von den inhaltlichen Vorgaben für das Zentralabitur vorgegebenen Inhalten (bislang immer die letzten zwei Jahrhunderte mit dem Schwerpunkt auf deutscher Geschichte) in Vorbereitung auf das Zentralabitur. Auch diejenigen Schüler, die Geschichte abwählen, müssen ein Jahr lang einen Zusatzkurs in diesem Fach belegen, der sich inhaltlich auf die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert (Weimarer Republik, Nationalsozialismus, Teilung Deutschlands, Wiedervereinigung) beschränkt. Im Zusatzkurs werden keine Klausuren geschrieben. Als Lehrwerk verwenden wir zur Zeit Kursbuch Geschichte von Cornelsen sowie diverse Themenhefte von Klett und Cornelsen.

Schulinterne Curricula (inkl. Leistungskonzept):


Kollegen und Kolleginnen

Name (Zweitfach)