CORONA - Infos des GaO

CORONA - Infos des GaOWichtige Informationenmehr

Tag der offenen Tür am 13.11.2021


Zur Anmeldung geht es hier: mehr

Schulkonferenz

27.10.2021 19:30 Uhr
Selbstlernzentrum (SLZ)

Fachkonferenzen Biologie, Geschichte, Musik, Philosphie/PP und Kunst

28.10.2021
16:00 bis 18:00 Uhr

Ende des 1. Quartals in der Jgst. Q2

29.10.2021

Ende des 1. Quartals in der Jgst. EF

29.10.2021

Allerheiligen

01.11.2021
Feiertag

Ende des 1. Quartals in der Jgst. Q1

05.11.2021

Basics für das Leben

19.9.2021
Basics für das Leben
Vom 8.9.2021 bis zum 10.9.2021 fuhren 17 Mentoren der Jahrgangstufe 9 in die Jugendherberge in Bad Honnef zu einem Streitschlichtungsseminar. Die ausbildenden Lehrer waren Herr Becker und Frau Rewer, zusätzlich waren nachts noch Frau Danso und Frau Völker zur Unterstützung anwesend.

Am Mittwoch, nachdem wir in der Jugendherberge angekommen waren, bekamen wir erstmal einen eigenen Gruppenraum, sogar mit einer kleinen Bühne. Um die anderen Mentoren, aber auch die Lehrer, noch besser kennen zu lernen, haben wir ein paar lustige Spiele gespielt. Dann widmeten wir uns den Fragen, warum wir Mentoren werden wollen und wie wir mit Konflikten bisher umgegangen sind. Es war sehr interessant die unterschiedlichen Ausgangssituationen erzählt zu bekommen. Anschließend haben wir noch das Programm für die nächsten Tage besprochen und durften unsere Zimmer beziehen, bis es Zeit zum Abendessen war. Netterweise hat das Jugendherbergspersonal extra für uns noch etwas Warmes gekocht, da wir erst nach dem Mittagessen ankamen. Es war sehr schön, mit allen zusammen auf der Außenterrasse zu sitzen, zu reden und zu essen. Nach dem Essen haben wir noch auf dem weitläufigen Gelände der Jugendherberge Fußball, Basketball und Tischtennis gespielt und anschließend hatten wir noch etwas Zimmerzeit, bevor wir schlafen gingen.

Am nächsten Morgen trafen wir uns um 7.15 Uhr zum gemeinsamen Frühstück und um halb neun zum Seminar. Es stand „Aktives anstatt passives Zuhören“ auf dem Programm. Dies erprobten wir anhand von ein paar Rollenspielen. Nach einer ausgiebigen Pause und einem leckeren Mittagessen ging es dann weiter mit „Ich-Du Botschaften“. Für die meisten von uns war es etwas ungewohnt, weil man ja schon oft dazu neigt, dem anderen Vorwürfe zu machen, was aber eher unvorteilhaft zur Klärung des Streites ist. Wir lernten viel Neues, das wir nun in der Schule und auch außerhalb benutzen können. Abends haben wir Werwolf gespielt, was wir alle sehr gerne spielen. Wir hatten alle sehr viel Spaß und haben viel gelacht. Danach hatten wir wieder Zimmerzeit und sind dann ins Bett gegangen.

Am dritten und leider schon letzten Tag haben wir dann Plakate für die Fünftklässler erstellt, auf denen alle wichtigen Infos einer Streitschlichtung stehen und die sie nun bei sich in der Klasse hängen haben. Außerdem haben wir nochmal die Regeln einer Streitschlichtung besprochen und unser Gelerntes der Ausbildung nochmal zusammengefasst. Um zwölf Uhr wurden wir dann auch schon wieder abgeholt. Es war eine sehr spannende und informative „Ausbildung“, bei der die Tage wie im Flug vergangen sind. Wir haben neue Freunde gefunden und vor allem gelernt, wie man Streit schlichtet.

Bericht von Lilia Eichler, Klasse 9

Streitschlichter 2021