Schriftliche Abiturprüfungen im Zentralabitur

11.04 bis 02.05.2018

Workshop zur Berufswahl (Jgst. 9)

24.04.2018
(klassenweise) (Plan wird erstellt.)

"Girls´ und Boys´ Day"

26.04.2018
Allgemeine Informationen zum Girls´ Day und zum Boys´ Day

Informationsabend zur 2. Fremdsprache

26.04.2018 18:00 Uhr
Raum 226/227 Informationsabend zur 2. Fremdsprache für die Eltern der Klassen 5

Informationsveranstaltung "Mündliches Abitur" (Q2)

02.05.2018 13:45 Uhr
Aula Informationsveranstaltung für die Jgst. Q2 über die Durchführung der mündlichen Abiturprüfungen

Besuch der Schüleraustausch-Gruppe aus Krakau/Polen

02. bis 09.05.2018

Englischwettbewerb "The Big Challenge" für die Jgst. 5 - 7

03.05.2018

Elternsprechtag

04.05.2018
von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Nachschreibetermine der schrifl. Abiturprüfungen

04. bis 18.05.2018

Literatur

Das Fach Literatur wird an unserer Schule als Projektkurs in der Jahrgangsstufe Q1 (also dem 11. Jahrgang) angeboten. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler decken damit ihre Wahlpflicht im sprachlich-künstlerischen Bereich ab. Der Kurs umfasst drei Unterrichtsstunden pro Woche plus Endproben an weiteren Nachmittagen und an Wochenenden.

Die Kompetenzschwerpunkte in diesem als Workshop konzipierten Kurs liegen beim Schreiben bühnenwirksamer Texte und Szenen sowie im darstellenden Spiel. Herr Mertens begleitet als ausgebildeter Theaterpädagoge das jeweilige Ensemble auf seinem Weg von einer Idee bis zur Stückentwicklung, der Aneignung schauspielerischer Grundlagen bis zur fertigen Inszenierung und Abend füllenden, zweimaligen öffentlichen Aufführung des entstandenen Stücks auf unserer Aulabühne. Die Methoden reichen dabei von elementaren Körper- und Spielübungen bis zu komplexeren Improvisationen, die audio- oder videografiert und im Hinblick auf wirksame Text- und Szenenteile ausgewertet werden. Im Bereich des Schreibens feilen wir mit Hilfe von zum jeweils gewählten Thema passenden Modelltexten am sprachlichen Stil und entwickeln unsere eigene Dramaturgie. Voraussetzungen für die Teilnahme sind Spaß am körperlich-spielerischen Ausdruck, die Bereitschaft, sich mit Texten auseinanderzusetzen und selbst kreativ zu schreiben sowie Freizeit auch am Wochenende in die Vorbereitung der Aufführungen zu investieren.